Ausschreibung

Alles was du für's Rennen wissen musst


Ausschreibung: 11. Langenscheider Mofarennen

Veranstalter: Motorradfreunde Langenscheid e.V. 

Ort: Langenscheid (an der Reitanlage) 

Termin: Samstag, 18.08.2017

 

1. Teilnehmer 

 Das Mindestalter der Teilnehmer beträgt 14 Jahre. Teilnehmer unter 18 Jahren benötigen eine Einverständniserklärung der Eltern. 

 Am Renntag ist der Personalausweis jeder Person, die am Rennen beteiligt ist, vorzulegen. 

 Sturzhelme sind Pflicht. 

 Der Veranstalter behält sich vor, einzelne Fahrer (bei unsportlichem oder alkoholbedingten Auffälligkeiten) zu disqualifizieren. 

 Die Startgebühr beträgt 30,00 €.

Die Startgebühr muss spätestens zum 03.08.2018 auf folgendes Konto überwiesen werden:

Kontoinhaber: Motorradfreunde Langenscheid e.V. / Stoss

IBAN: DE38 5022 0500 0006 8038 78

BIC: BOFSDEF1XXX

Bankinstitut: Bank of Scotland

Verwendungszweck: Mofarennen 2018 <Teamname>

(Hinweis: Die Angabe des Teamnamens ist wichtig, da sonst keine eindeutige Zuordnung erfolgen kann! Bei nicht erfolgtem Geldeingang ist die Anmeldung nichtig.)

 

2. Nennung 

 Die Nennung muss auf dem vom Veranstalter verfassten Anmeldeformular bis spätestens 16.08.2018 erfolgen. 

 Es ist je Team zwingend auf dem Anmeldeformular anzugeben, mit welcher Getriebeart das Mofa ausgestattet ist.

• Die Teilnehmeranzahl ist beschränkt.

 Mit Abgabe der Nennung erkennen die Teilnehmer vorbehaltlos die Bestimmungen der Ausschreibung und des Anmeldeformulars an. 

 Jedes Team benennt einen Teamchef (Ansprechpartner) und besteht aus mindestens zwei Fahrern. 

 Die Startnummer 1 ist für den Veranstalter reserviert. Die weiteren Startnummern werden im Qualifying-Verfahren vergeben. Siehe Punkt 4.

 

3. Fahrzeug und Fahrerlager

• Es sind nur Mofas im klassischen Sinne (2 Pedale, Handgriffschaltung oder Automatikgetriebe) zugelassen. Nicht zugelassen sind Mofas mit Fußschaltung. Sonderabnahmen durch die Rennleitung sind bis zur Nennungsabgabe (siehe Pkt.2) möglich. 

• Fahrzeugumbauten (Rahmen, Gabel und Schwinge) sowie Hubraumerweiterungen (bis 80 ccm) des original Mofamotors sind    gestattet. 

 Es sind keine Spikes auf den Reifen zulässig. 

 Änderungen an der Übersetzung sind erlaubt. 

 Eine funktionstüchtige Bremse und eine Schalldämpferanlage müssen angebracht sein.

 Das Mofa muss über zwei Pedale verfügen. 

 Das Fahrzeug muss in verkehrssicherem Zustand sein, d.h. Kettenschutz und Radabdeckungen müssen montiert sein.

 Nach der Fahrzeugabnahme dürfen keine wesentlichen Fahrzeugteile (kompletter Motor, Rahmen) mehr getauscht werden. 

 Jedes Team darf nur ein Fahrzeug benutzen, Ersatzfahrzeuge dürfen nicht zum Einsatz kommen. 

• Reparaturen und Betankungen sind nur im Fahrerlager erlaubt.

 Fahrzeuge die Öl, Benzin oder andere Betriebsstoffe verlieren, müssen umgehend die Rennstrecke verlassen und gem. dem vorgenannten Punkt repariert werden. Sollte eine Reparatur nicht möglich sein, können die betroffenen Fahrzeuge das Rennen nicht fortführen.

 Jedes Team erhält in der Boxengasse sein eigenes Fahrerlager. Die Fahrerlager-Plätze werden räumlich abgesteckt, nummeriert und nach Eingang der Nennungen an die Teams vergeben. Der Veranstalter bezieht den am nächsten gelegenen Fahrerlager-Platz zur Start-/Zielgeraden, also der Fahrerlager-Platz Nummer 1.

 Für eine Überdachung (z. B. Pavillon), Sitzgelegenheiten, Benzin und Werkzeuge muss jedes Team selbst sorgen. 

 Für Wartungsarbeiten muss eine Öl-/Benzinfeste Folie oder Wanne bereitgehalten werden. 

 

4. Durchführung und Wertung

 Die Teams müssen sich am Renntag bis 12:00 Uhr bei der Rennleitung gemeldet haben. 

 Bis spätestens 14:00 Uhr müssen sich die Fahrer selbstständig zur Fahrzeugabnahme beim Veranstalter gemeldet haben.

 Um 15 Uhr beginnt das Qualifying auf der Start-/Zielgeraden. Die im Qualifying ermittelte Rundenzeit dient zur fortlaufenden Vergabe des Startplatzes und der Startnummer. Das Team mit der besten Rundenzeit erhält den Startplatz 2 und entsprechend die Startnummer 2. Alle weiteren Teams erhalten fortlaufende Startplätze und Startnummern, entsprechend Ihrer persönlichen Rundenzeit.

• Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Mofas mit einem Schaltgetriebe und einem Automatikgetriebe in je eine eigenständige Fahrzeugklasse einzuteilen. Die Anwendung dieser Regelung hängt davon ab, wie viele Mofas je Getriebeart zum Rennen angemeldet werden. (Siehe Pkt. 2) Sind in etwa gleich viele Mofas beider Getriebearten vertreten, so ist von einer Klassenaufteilung auszugehen, sofern je Fahrzeugklasse ausreichend Starter zusammenkommen.

 Start des Rennens ist um 16:00 Uhr auf der Start-/Zielgeraden.

 Die Aufstellung geschieht in 2er-Reihen nach Startnummern. 

 Nach einer Einführungsrunde erfolgt der Start fliegend und wird mit dem Überqueren der Start-/Zielgeraden durch das erste Mofa akustisch durch einen Startschuss signalisiert.

 Bei technischen Defekten muss das Mofa schnellstens von der Rennstrecke geschoben werden. 

 Während des Rennes dürfen sich keine Angehörigen der jeweiligen Teams auf der Rennstrecke oder in der Boxengasse aufhalten. Zuwiderhandlungen können zur Disqualifikation des Teams führen. 

 In der Boxengasse ist absolutes Überholverbot. 

 Je ein Fahrerwechsel (innerhalb des Fahrlagers) in der ersten und der zweiten Halbzeit ist Pflicht. 

 Sieger wird das Team, welches nach 2 Stunden die meisten Runden zurückgelegt hat. Nach einer Stunde Fahrzeit wird eine halbstündige Pause eingelegt. 

 Bei eventuellem Rennabbruch gewinnt das Team mit den bis dahin am meisten zurückgelegten Runden. 

 Proteste gegen die Rundenzählung sowie Einspruch der Teams gegen die Rennleitung werden nicht akzeptiert. 

• Die Siegerehrung erfolgt um ca. 19:00 Uhr

 

5. Rennleitung 

 Die Rennleitung besteht aus Mitgliedern des veranstaltenden Motorradvereins. 

 Den Anweisungen der Rennleitung ist Folge zu leisten. 

 Ein Verstoß gegen die Bestimmungen der Ausschreibung oder den Anweisungen führt zu Rundenabzug bis hin zur Disqualifikation. 

 

6. Haftung 

 Das Anmeldeformular beinhaltet einen Haftungsausschluss und eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten für Jugendliche unter 18 Jahren. 

• Der Veranstalter behält sich das Recht vor, alle durch höhere Gewalt oder aus Sicherheitsgründen oder von den Behörden angeordneten erforderlichen Änderungen der Ausschreibung vorzunehmen oder auch die Veranstaltung abzusagen, falls dies durch Behördliche Auflagen oder außerordentliche Umstände bedingt ist, ohne irgendwelche Schadenersatzansprüche zu übernehmen.

 

7. Änderungen

 Bei Änderungen dieser Ausschreibung werden alle bereits angemeldeten Teams per E-Mail informiert.

 Ansonsten werden auf unserer Homepage www.motorradfreunde-langenscheid.de die neusten Information bekanntgegeben.

 

Wir freuen uns auf Eure zahlreichen Anmeldungen und sind gespannt, welches Team beim
11. Langenscheider Mofarennen die Nase vorne hat!
 
Stand: 18.02.2018
Download
Hier findet Ihr die Ausschreibung 2018 noch einmal als PDF
Ausschreibung 2018-02-18.pdf
Adobe Acrobat Dokument 89.5 KB